Suchen

Ferri, Jean-Yves : Der Papyrus des Cäsar

Mit "Asterix bei den Pikten" haben die neuen Asterix-Autoren Jean-Yves Ferri und Didier Conrad ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt und das mit Abstand erfolgreichste Comicalbum der Jahre 2013 und 2014 vorgelegt. Im Oktober diesen Jahres legen sie mit dem 36. Asterix-Abenteuer der Reihe nach. Der Inhalt ist wie immer bis zum weltweiten Erstveröffentlichungstag streng geheim und nur wenigen eingeweihten Druiden bekannt. Aber es dürfte jetzt schon sicher sein, dass auch diesem Asterix-Band ein Riesenerfolg beschert sein wird!

Autor Ferri, Jean-Yves / Goscinny, René / Conrad, Didier (Illustr.) / Uderzo, Albert (Illustr.) / Jöken, Klaus (Übers.)
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 49 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H29.4 cm x B22.2 cm x D1.0 cm 435 g
Reihe Asterix. Deutsche Ausgabe Geb
Verlag Egmont Ehapa Comic Collection

Mit "Asterix bei den Pikten" haben die neuen Asterix-Autoren Jean-Yves Ferri und Didier Conrad ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt und das mit Abstand erfolgreichste Comicalbum der Jahre 2013 und 2014 vorgelegt. Im Oktober diesen Jahres legen sie mit dem 36. Asterix-Abenteuer der Reihe nach. Der Inhalt ist wie immer bis zum weltweiten Erstveröffentlichungstag streng geheim und nur wenigen eingeweihten Druiden bekannt. Aber es dürfte jetzt schon sicher sein, dass auch diesem Asterix-Band ein Riesenerfolg beschert sein wird!

Fr. 18.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7704-3890-7
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Alle Bände der Reihe "Asterix. Deutsche Ausgabe Geb (ASPP)" mit Band-Nummer

Über den Autor Ferri, Jean-Yves

Jean-Yves Ferri lebt seit seinem vierten Lebensjahr in Südwestfrankreich, im Départment Ariège. Er lernte mit Comics das Lesen und zeichnete bereits im zarten Alter von 11 Jahren seinen ersten Comic-Strip. Erste Erfolge konnte er Mitte der 90er Jahre als Kinderbuchillustrator verbuchen. 1995 begann seine Zusammenarbeit mit dem in Frankreich sehr bekannten Zeichner Manu Larcenet, als dessen Co-Autor und Szenarist er bis heute wirkt. Albert Uderzos Entscheidung, Ferri als Szenaristen künftiger Asterix-Abenteuer aufzubauen, lag nicht zuletzt an dessen in Frankreich sehr populären Solo-Werk "De Gaulle à la plage", das einen humoristischen Blick auf (fiktive) Abenteuer des großen Generals wirft.
Didier Conrad wurde 1959 in der Mittelmetropole Marseille geboren. Seine ersten Cartoons veröffentlichte er 1973 im Magazin "Spirou". Seitdem hat sich Conrad zahlreicher Comic-Serien angenommen und gilt als einer der erfahrensten Comic-Zeichner aus französischen Landen, der unter anderem für Disney und Dreamworks arbeitete. Unter Pseudonym zeichnete er die Abenteuer des jungen Lucky Luke ("Lucky Kid") und ab 2011 den "Marsupilami"-Ableger "Marsu Kids". Conrad lebt mit seiner Familie in Los Angeles.

Weitere Titel von Ferri, Jean-Yves

Filters
Sort
display